Instawahn Ein Reformvorschlag

Instagram hat sich als soziales Netzwerk zu einer Anhäufung von Banalitäten entwickelt. Entgegengewirkt werden soll dem verrufenen Selbstoptimierungsdruck – tatsächlich beigetragen wird zum grenzenlosen Informationsmüll und Bedeutungsverlust, kommentiert Inéz Bohnacker…

Weiterlesen

Die Sprache der Generation Z Eine Selbstdiagnose

Die „Verkümmerung“ der deutschen Sprache, die besonders im Sprachverhalten der aktuellen Generation von Jugendlichen kritisiert wird, rührt nicht daher, dass eine jüngere Generation neue Begriffe in der Jugendsprache etabliert. Sie ist vielmehr Folge einer vermehrten „Pauschalisierung“ bestimmter Wörter; dieses Phänomen lässt sich nicht nur, aber besonders auffällig, im Sprachverhalten der aktuellen Generation von Jugendlichen beobachten.
Ein Plädoyer von Inéz Bohnacker für ein bunteres Sprachbild und mehr Konkretheit, das aus dem Unmut einer Vertreterin ebendieser Generation entspringt…

Weiterlesen

Die Rückkehr der Vorstellungskraft Mary Poppins` Rückkehr

Wer ein Remake eines gefeierten Kultfilmes wagt, muss sich wohl immer mit Kritik konfrontiert sehen; zu groß ist die immerwährende Gefahr einer womöglich “falschen” Interpretation und Überlieferung der bewährten Geschichte. Die aktuelle Fortsetzung des Disneymusicals “Mary Poppins” bietet mit seiner bunten Neuadaption des Kinderbuches aus den 30ern allerhand Stoff zur Diskussion, denn der etwas weniger mütterliche Ton des neuen “Poppins”-Filmes lässt sich nur schwer mit dem des beliebten Vorgängers aus den 60er-Jahren vereinen. Warum der filmischen Neuauflage in vieler Hinsicht eine längst überfällige Neuinterpretation gelungen ist, schreibt Inéz Bohnacker in einer Filmkritik über die inspirierende Aussage einer viel zu gern vergessenen Buchvorlage und über die Fehladaption einer Fehladaption…

Weiterlesen