Extinction Rebellion Kurz und Knapp - Information und Meinung

Die „Rebellion gegen das Aussterben“, „Extinction Rebellion“, hat ihren Protest des zivilen Ungehorsams in Berlin begonnen. Doch die Forderungen sind utopisch und teilweise sogar gegen unsere parlamentarische Demokratie gerichtet. Außerdem ist fraglich, ob XR durch Blockaden wirklich mehr Menschen vom Klimaschutz überzeugen kann als #FFF oder dem gemeinsamen Anliegen der Abwehr der Klimakatastrophe nicht vielleicht sogar schadet.

Weiterlesen

Instawahn Ein Reformvorschlag

Instagram hat sich als soziales Netzwerk zu einer Anhäufung von Banalitäten entwickelt. Entgegengewirkt werden soll dem verrufenen Selbstoptimierungsdruck – tatsächlich beigetragen wird zum grenzenlosen Informationsmüll und Bedeutungsverlust, kommentiert Inéz Bohnacker…

Weiterlesen

Wenn nicht jetzt, wann dann? Als die Menschheit lernte, die Erde zu lieben...

Spätestens mit diesem Freitag ist Fridays For Future zu einer weltweiten Friedensbewegung geworden. Immer mehr Menschen aus allen Generationen bekennen sich zu den Forderungen Greta Thunbergs und unserer Generation. Wer, wenn nicht wir – die erste Generation, die den Klimawandel in vollem Ausmaß erleben wird – kann noch etwas dagegen tun? Und wenn nicht jetzt, wann dann?

Weiterlesen

Die Entdemokratisierung des „Abendlandes“ Wie Rechtspopulisten das Gesicht der Demokratie entstellen

Die Migration ist eine der großen Herausforderungen unserer Zeit. Doch im eigentlich notwendigen Diskurs um die Thematik der Migration hat sich die Bundesrepublik ein Stück weit entdemokratisiert. Horst Seehofers geplantes „Geordnete-Rückkehr-Gesetz“ stellt die deutsche Demokratie erneut auf die Probe. Ein Appell an die Wachsamkeit demokratischer Bürger….

Weiterlesen

Der Umgang mit der AfD Warum eine Diskussion mit den Rechtspopulisten so schwer bis unmöglich ist.

Mit der AfD gibt es in Deutschland erstmals eine demokratisch legitimierte Partei rechts der CSU. Zwar dominieren die Rechtspopulisten den politischen Diskurs in Deutschland, die notwendige Auseinandersetzung oder Diskussion mit der Partei ist aber nahezu unmöglich. Bastian Weber schreibt warum das so ist und die Ablehnung der AfD keine politische Haltung ist…

Weiterlesen

Die Sprache der Generation Z Eine Selbstdiagnose

Die „Verkümmerung“ der deutschen Sprache, die besonders im Sprachverhalten der aktuellen Generation von Jugendlichen kritisiert wird, rührt nicht daher, dass eine jüngere Generation neue Begriffe in der Jugendsprache etabliert. Sie ist vielmehr Folge einer vermehrten „Pauschalisierung“ bestimmter Wörter; dieses Phänomen lässt sich nicht nur, aber besonders auffällig, im Sprachverhalten der aktuellen Generation von Jugendlichen beobachten.
Ein Plädoyer von Inéz Bohnacker für ein bunteres Sprachbild und mehr Konkretheit, das aus dem Unmut einer Vertreterin ebendieser Generation entspringt…

Weiterlesen